Christian Pilz: Ohne Titel, 2014 (Detail)

Ideenlinien
Architektur als Zeichnung

31.05.2015 –
16.08.2015

Linien markieren Grenzen zwischen Innen und Außen. Ideen verlangen Formen, die ihren eigenen Ausdruck suchen und in Zeichnungen finden. Eine Auswahl exquisiter Ideenlinien, zeichnerischen Spuren und räumlicher Formfindungen präsentiert Marta Herford u. a. aus drei renommierten Sammlungen in Berlin.

Etwa 80 Architekturzeichnungen von Bruno Taut über Hans Scharoun bis zu Frank Gehry eröffnen einen anregenden Gang durch die Baugeschichte vom frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Diese Spuren der “denkenden Hand” verdichten sich zu einem faszinierenden Netz komplexer Raumentwürfe. Sie werden ergänzt durch Zeichnungen von vier zeitgenössischen Künstler*innen, die einen schwindelerregenden Mikrokosmos unterschiedlicher räumlicher Perspektiven entstehen lassen.

Architekt*innen

Atelier Bow-Wow, Gottfried Böhm, Victor Bourgeois, COOP HIMMELB(L)AU, Hermann Finsterlin, Frank Gehry, Zaha Hadid, Zvi Hecker, Steven Holl, Le Corbusier, Daniel Libeskind, Virgilio Marchi, Oscar Niemeyer, Hans Poelzig, Gio Ponti, Gerrit Rietveld, Aldo Rossi, Sergius Ruegenberg, Alberto Sartoris, Hans Scharoun, Bruno Taut, Max Taut, Lebbeus Wood, Zamp Kelp u.a.

Künstler*innen

Pia Linz, Paul Noble, Christian Pilz, Paul Thuile

Dank

Ausstellungsunterstützer

Marta-Partner
Für die langfristige Unterstützung unseres Programms danken wir sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern sowie dem Marta-Fonds für neue Kunst.