Cinthia Marcelle, The Family in Disorder, 2018

Cinthia Marcelle
Ungehorsame Werkzeuge

04.02.2023 –
29.05.2023

In einer ersten umfassenden Überblicksschau im deutschsprachigen Raum präsentiert das Marta Herford die brasilianische Künstlerin Cinthia Marcelle (*1974 in Belo Horizonte, Brasilien), die sich seit Ende der 1990er Jahre in Videos, Skulpturen, Fotografien, Installationen und Performances kritisch mit etablierten und hierarchisierenden sozialen Strukturen auseinandersetzt, die unser alltägliches Miteinander organisieren.

Um verfestigte Mechanismen und Organisationsformen aufzubrechen und neue auszuhandeln setzt Marcelle auf Methoden des kollektiven Handelns: Die Künstlerin initiiert Situationen, die als kollaborativ-performative Aktionen angelegt sind. Dabei gibt sie die Kontrolle und Autorschaft über Form und Narrativ ihrer Werke an andere, von ihr ausgewählte Personen, weiter.

Im Zentrum der Ausstellung „Ungehorsame Werkzeuge“ steht die Installation „Family in Disorder“ (2018), welche sich aus einer konzeptionell festgelegten Auswahl an lokal-handelsüblichen Materialien wie Ziegelsteinen, Fässern, Kreide, Steinen, Schnürsenkeln, Streichholzschachteln, Baumwollstoff und mehr zusammensetzt. Die Hälfte der Baustoffe bildet in einem Raum eine akkurate, raumtrennende und statische Barrikade, während die zweite Hälfte des Materials von Mitarbeiter*innen des Museums über sechs Tage und ohne externe Hilfsmittel in Szene gesetzt wird. Die abgeschlossene Installation stellt im übertragenden Sinne das formalisierte Produkt des gemeinschaftlichen Aushandlungsprozesses dar und verdichtet sich zu einer beeindruckend künstlerischen Formensprache, die jedoch nicht von der Künstlerin als Genius, sondern als Prozess kreiert wurde.

Dank

Marta-Partner
Für die langfristige Unterstützung unseres Programms danken wir sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern sowie dem Marta-Fonds für neue Kunst.