Loading Events

Symposium „Post-digitale Malerei – re:vise revolution“

20.07. von 10:3016:30

Was erfahren wir über die traditionsreiche Gattung Malerei und über die Rolle der Digitalisierung, wenn wir beides durch die zeitgenössische Praxis einer postdigitalen Malerei betrachten? Das internationale Symposium, veranstaltet von Prof. Dr. Nina Gerlach und Dr. Simon Vagts, Kunstakademie Münster, beleuchtet die Geschichte, Entwicklungen und Potentiale postdigitaler Malerei. Historische Vorläufer und Referenzpunkte spielen hierbei ebenso eine Rolle wie die Bedeutung und Entwicklungen seit der sogenannten „digitalen Revolution“ bis in die Gegenwart. Die Inhalte des Symposiums werden anschließend in einer wissenschaftlichen Publikation veröffentlicht.

 

Erster Teil des Symposiums in der Kunsthalle Bielefeld am Freitag, 19.7., 12:00–19.00 Uhr –

Programm:

12.00-12.30 — Get together
12.30-12.45 — Begrüßung (Benedikt Fahrnschon, Kunsthalle Bielefeld)
12.45-13.15 — Einführung (Prof. Dr. Nina Gerlach/Dr. Simon Vagts, Kunstakademie Münster)
13.15-14.15 — Probable Beauties. The Past of Painting and Computerisation (Margit Rosen, ZKM, Karlsruhe)

14.15-14.45 — Pause

14.45-15.45 — Führung (Benedikt Fahrnschon, Kunsthalle Bielefeld und Ann Kristin Kreisel, Marta Herford)
15.45-16.45 — Postdigital Artificial Intelligence (Prof. Dr. Fabian Offert, University of California, Santa Barbara)

16.45-17.00 — Pause

17.00-18.00 — Generation / Compression: AI, Classicism and Realism (Prof. Dr. Lev Manovich, City University, New York)
18.00-19.00 — The Sentient Black Box. AI, Abstract Painting, and Non-Knowledge (Dr. Luke Smythe, Monash University, Melbourne)

 

Zweiter Teil des Symposiums im Marta Herford am Samstag, 20.7., 10.30–16.30 Uhr (Marta-Forum) –

Programm:

10.30-11.00 — Get together
11.00-11.15 — Begrüßung (Kathleen Rahn, Marta Herford)
11.15-12.15 — Data and Epistemological Criticism – Julie Freeman’s “We Need Us” (since 2014) and Kazimir S. Malevich’s Suprematism (Prof. Dr. Nina Gerlach, Kunstakademie Münster)
12.15-13.15 — Disperse Kunstwerke, Copycats, techno-humane Ko-Operationen – Ansätze einer Kunstpädagogik im Netz postdigitaler Relationen (Kristin Klein, Universität der Künste, Berlin)

13.15-14.15 — Mittagessen

14.15-15.15 — Führung (Ann Kristin Kreisel, Marta Herford und Benedikt Fahrnschon, Kunsthalle Bielefeld)
15.15-16.15 — Between Cockroaches and Haunted Furniture. On the Differences between Post- and Anti-digital (Dr. Simon Vagts, Kunstakademie Münster)
16.15-16.30 — Verabschiedung (Prof. Dr. Nina Gerlach/Dr. Simon Vagts, Kunstakademie Münster)

Eintritt frei

 

Das Symposium wird organisiert von der Kunstakademie Münster.

Eine Kooperation mit der Kunsthalle Bielefeld und dem Museum Marta Herford.

Gefördert durch die:

Details

Datum: Sat 20.07.2024 Zeit: 10:30 – 16:30 Uhr Zielgruppe: Verwandte Ausstellung: Zwischen Pixel und Pigment – Hybride Malerei in postdigitalen Zeiten
Go to Top
Marta Herford