Marcello Panza: Klingsor, aus der Serie "Atlantide", 1987 (Entwurf), Kollektion anthologie quartett, © Der Künstler, Foto: Francesco Tapinassi

Rebellische Pracht
Design-Punk statt Bauhaus
26.05. – 01.09.2019

 bald mehr im Blog

Überbordende Dekors, grelle Farben und kuriose Verbindungen unterschiedlicher Stilelemente – das sind die Gestaltungsmerkmale, mit denen Ende der 1970er Jahre eine neue Designer-Generation antrat, um gegen die Grundsätze der „guten Form“ zu rebellieren.

 

Ihre gewagte Opulenz richtete sich gezielt gegen die reduzierte, nüchterne Formensprache der Moderne. Zum Anlass des 100-jährigen Bauhausjubiläums wird eine zentrale Bewegung der europäischen Designgeschichte vorgestellt, die in ihrer Radikalität und ihrem spielerischen Umgang mit Materialien, Farben und Formen bis heute verblüfft. Zugleich macht sich das Projekt auf die Suche nach künstlerischen Impulsen für die Gegenwart. Im Zentrum der Ausstellung steht die Sammlung „anthologie quartett“, die sich heute im Archiv der Avantgarden (AdA) in Dresden befindet.

 

Mit Beiträgen von

Studio Alchimia, Archizoom, Ginbande, Hans Hollein, Rainer Krause, Kunstflug, Memphis, Alessandro Mendini, Marcello Panza, Bořek Šípek, Ettore Sottsass, Philippe Starck, Superstudio, Matteo Thun, Robert Venturi, Daniel Weil & Gerard Taylor, Robert Wettstein u.v.a.m.

 

Dank

Marta-Partner

Für die langfristige Unterstützung unseres Programms danken wir sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern sowie dem Marta-Fonds für neue Kunst.