Benjamin Katz, Oostduinkerke (Detail), 2003 © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Benjamin Katz
Retrospektive
07.02. – 16.05.2021

Eine Publikation ist in Vorbereitung

Publikation

bald mehr im Blog

Weltweit bekannt ist der Fotograf Benjamin Katz vor allem für seine Künstlerportraits. Doch dahinter verbirgt sich ein immenses Oeuvre unabhängiger, persönlicher Bilder, die es noch zu entdecken gilt.

 

Im Zentrum der Ausstellung steht der untrügliche, wache Blick von Benjamin Katz, der in seiner Fotografie oft geschickt am Augenfälligen vorbeiblickt, um die kleinen Sensationen im Nebensächlichen zu finden. In den rund 150 Schwarz-Weiß-Fotografien werden verschiedene Themen erkennbar: Humorvolle Blicke auf Straßenszenerien und die überbordende Fülle eines Schrottplatzes nehmen dabei genauso einen Platz ein wie strenge typologische Gruppen, etwa von Fenstern oder Blumenstillleben. Auch das Konzept der Vergänglichkeit steht vielfach im Fokus. Über Jahre hinweg kam Katz immer wieder an dieselben Orte zurück und bannte den Wandel ins Bild. Gerade dieses erzählende Sehen und Zeigen eröffnet einen einzigartigen Blick in das Lebenswerk des legendären Künstlerfotografen.

 

Dank

Marta-Partner

Für die langfristige Unterstützung unseres Programms danken wir sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern sowie dem Marta-Fonds für neue Kunst.