artikelbild_richardneutra

in Europa

Bauten und Projekte 1960–1970

Richard Neutra in Europa

Bauten und Projekte 1960–1970

8. Mai – 1. August 2010, Marta Herford (Gehry-Galerien)

Der österreichisch-amerikanische Architekt Richard Neutra (*1892 in Wien, †1970 in Wuppertal), einer der wichtigsten Vertreter der „klassischen Moderne”, wurde vor allem durch seine Häuser in Südkalifornien berühmt. In seinen Entwürfen verband er variable erscheinende Raumordnungen mit großflächigen Glasfronten zu hellen, durchlässigen Ensembles, die er mit großer Sensibilität in sorgfältig arrangierte Gärten und Landschaften bettete.

Erstmalig überhaupt werden Bauprojekte gezeigt, die Neutra in seinen letzten 10 Schaffensjahren (1960 – 1970) in Europa realisierte. Hier schuf er acht Villen, vier davon in der Schweiz, drei in Deutschland und eine in Frankreich sowie zwei Wohnsiedlungen (Quickborn und Walldorf). Prominente Auftraggeber waren u.a. der ZEIT-Verleger Gerd Bucerius ebenso wie Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft. Zum ersten Mal werden auch sieben ungebaute Projekte dokumentiert, die erst während den Recherchen zu dieser Ausstellung im Nachlass entdeckt wurden – so etwa ein Entwurf für ein Wohnhaus für die Familie Henkel in Düsseldorf.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Archiv der University of California in Los Angeles und Dion Neutra, dem Sohn und Partner des Architekten, sowie mit einem eigens von Klaus Leuschel zusammengestellten Expertenteam (Hubertus Adam, Joachim Driller, Lilian Pfaff und Rolf Ahnesorg).

Blicke in die Ausstellung

Copyrights: UCLA, Los Angeles/ Iwan Baan, Amsterdam/ Archiv Horst Gläser, www.waldehuth.de

Katalog
Katalogumschlag Texte: Hubertus Adam, Iwan Baan, Joachim Driller, Klaus Leuschel, Roland Nachtigäller, Lilian Pfaff
Format: 30,5 x 22 cm
240 Seiten
235 s/w- und 79 Farbabbildungen
Hardcover
Sprache: Deutsch
Herausgeber: Marta Herford gGmbH & Klaus Leuschel
Verlag: DuMont Buchverlag, Köln
Preis: 39,95 €
bestellen
Ausstellungsförderer


 

Ausstellungsplakat 1

Ausstellungsplakat 2

Ausstellungsplakat 3

Video: Oliver Heilwagen sprach für www.Kultiversum.de mit Marta Direktor Roland Nachtigäller über die Ausstellung