artikelbild_farbebekennen2

Was Kunst macht

Eine hoch aktuelle Themen-Ausstellung zur Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Glaubwürdigkeit: Mit welchen künstlerischen Mitteln lassen sich noch überzeugend gesellschaftspolitische Haltungen formulieren?

Farbe bekennen

Was Kunst macht

2. Februar – 5. Mai 2013 (Gehry-Galerien im Erdgeschoss)

Elf internationale KünstlerInnen und Künstlergruppen beziehen Stellung zu gesellschaftspolitischen Themen vor dem Hintergrund globaler Vernetzungen. Sie tun dies mit den ureigenen Mitteln der Kunst – mit Poesie, mit starken Bildern und irritierender Subjektivität.

Wem können und wollen wir heute noch glauben? Das Vertrauen in die politischen Entscheidungsträger, die Medien und die Prinzipien eines freien Marktes scheint in westlichen Gesellschaften empfindlich gestört. Glaubwürdigkeit ist zu einem hohen Gut geworden. Was kann Kunst in einer Welt der Machtspiele, der Gewinnmaximierung und des schönen Scheins zu unserer Gesellschaft beitragen? Bietet sie lohnende Alternativen, verfügt sie über andere, überzeugendere Mittel, öffentlich Stellung zu beziehen?

Mit „Farbe bekennen“ geht Marta Herford diesen aktuellen Fragen nach. Ein leidenschaftlicher Glaube an die besondere Kraft der Kunst ist der Ausgangspunkt des Projekts. Anhand ausgewählter künstlerischer Haltungen untersucht die Ausstellung, was Kunst (mit uns) macht und wie sie ein aufrichtiges gesellschaftliches Engagement über das Tagesgeschehen hinaus formuliert.

Kunst rückt das Leben in ein anderes, erhellendes Licht: Ihr scharfer, allzeit kritischer Blick ermöglicht eine bohrende Befragung des Selbstverständlichen. Kunst übersetzt Ideen in Bilder und Bilder in Vorstellungen. Gerade durch ihre verstörenden Eingriffe in unsere Sehgewohnheiten entwickelt die Kunst ihre außergewöhnliche Faszinationskraft, die sie immer wieder aus dem Alltag heraushebt und ihr überzeitliche Relevanz verleiht.

KünstlerInnen und -gruppen

Sam Durant, Claire Fontaine, Thomas Hirschhorn, Korpys / Löffler, Aernout Mik, R.E.P., Wilhelm Sasnal, Peter Sauerer, Tino Sehgal, Nasan Tur, Brigitte Waldach

Museumspädagogik

1. Februar – 5. Mai 2013, nach Vereinbarung
Arno Breker: Modellierkurs für Besucher, Senioren-, Behinderten- und Kindergruppen
weitere Informationen

Die Belegungs- und Öffnungszeiten der Werkstatt werden an der Eingangstür angezeigt und sind auch über die Museumskasse (Tel. 05221-99 44 30-0) zu erfragen.

Blicke in die Ausstellung
Katalog
Texte: Friederike Fast/ Antje Nöhren, Michael Kröger, Roland Nachtigäller, Thomas Niemeyer, Hajo Schiff, Raimar Stange
Format: 17 x 23 cm
240 Seiten
ca. 120 Abbildungen
Klappbroschur
Sprache: Deutsch | Englisch
Herausgeber: MARTa Herford gGmbH
Gestaltung: Weiss–Heiten
Verlag: Kettler, Bönen
Preis: 29,90 Euro
bestellen
Ausstellungssponsoren


                  
            

Ausstellungsförderer

Mit freundlicher Unterstützung des Büros für Bildende Künste / Institut français in Zusammenarbeit mit dem französischen Ministerium für Kultur und Kommunikation / DGCA
    

Plakat 'Farbe bekennen'

Ausstellungsplakat

Video: Ausstellungs-Trailer

Ausstellungsansicht Wilhelm Sasnal

Aernout Mik: Osmosis and Excess, 2005, Video, Produktionsfoto: Florian Braun

Ausstellungsansicht Sam Durant

Brigitte Waldach: Violence, 2013

Peter Sauerer: Flamenco, 2010

Installationsansicht Claire Fontaine

Installationsansicht Korpys/ Löffler

Installationsansicht R.E.P., Herforder Innenstadt

  • Print
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • PDF
  • Twitter
  • Add to favorites
  • email
Highslide for Wordpress Plugin