artigelbild_brutalschoen01

Gewalt und Gegenwartsdesign

Design ist mehr als der Entwurf eines Produkts. Mit kreativen Ideen lassen sich Beziehungen gestalten und neue Grundlagen für den Alltag schaffen. Doch besitzt Design auch seine dunklen Seiten ...

Brutal schön

Gewalt und Gegenwartsdesign

7. Februar – 1. Mai 2016, Marta Herford (Lippold-Galerie, 1. Stock)

Gewalt ist allgegenwärtig – ob bei politischen Auseinandersetzungen oder Konflikten im Alltag. Vor dem Hintergrund internationalen Terrors und aktueller Flüchtlingsströme aus Kriegsgebieten scheint das Thema heute aktueller denn je.

Wie aber gehen Designer mit Gewalt um? Welche Verantwortung tragen sie und welche Handlungsmöglichkeiten eröffnen sie in diesem hoch dynamischen Prozess? Marta Herford stellt eine ganz neue Generation von Designern vor, die mit ihren Entwürfen und Strategien Gewalt sichtbar machen, um zukunftsweisend den teils verheerenden weltweiten Entwicklungen etwas entgegensetzen. Dabei geht es nicht mehr nur um den formvollendeten Entwurf eines Produkts, sondern vielmehr um die Gestaltung sozialer Prozesse. Als Motor von Partizipation oder Inklusion kann in diesem Sinne Entwerfen als Gegensatz zu Unterwerfen verstanden werden (Vilém Flusser).

Die Ausstellung weist zugleich auf die dunkle Seite von Gestaltung hin. Obwohl Design dem Menschen in vielfältiger Hinsicht zu Diensten sein soll, erscheinen bei genauerer Betrachtung Gewalt und Design geradezu als siamesische Zwillinge. Denn bereits bei der Fertigung wird einem Material – brutal – eine Form aufgezwungen. Darüber hinaus stammen viele Produktentwicklungen aus militärischen Zusammenhängen. Die hässliche Fratze von Design wird aber auch immer dann sichtbar, wenn Dinge unbrauchbar werden und zu entsorgen sind.

Für „Brutal schön“ steht der belgische Design-Experte Max Borka (Berlin) dem Marta-Team beratend zur Seite, die Szenografie der Ausstellung entwickelt Matthias Megyeri (Stuttgart / London).

Beteiligte Designer, Künstler und Projekte

Shay Alkalay, Michael Anastassiades, Barnaby Barford, Bastøy, Jeremy Bentham, Ewoudt Boonstra, James Bridle, Anthony Burrill, Peter Butcher, Jordi Canudas, Paolo Chiasera, Curro Claret, Francis Ford Coppola, Hein van Dam, Anthony Dunne, Ray & Charles Eames, Fairphone, Ron From, Paulo Goldstein, Alexander Groves, Dave Hakkens, Chris Jordan, Asger Jorn, Cyrus Kabiru, Ronen Kadushin, Jan Pieter Kaptein, An-Sofie Kesteleyn, Knitting Behind Bars, Bert Kramer, The Landfill Harmonic, Eva Lechner, Ross Lovegrove, Felipe Luchi, Zack McDonald, Matthias Megyeri, Yael Mer, Guy Mishaly, Azusa Murakami, George Nelson, Gitte Nygaard, Ernesto Oroza, Marijn van der Poll, Fiona Raby, Michael Sailstorfer, Skateistan, Jair Straschnow, Ezri Tarazi, Marcus Vetter, Carolien Vlieger, Tobias Vollmer, Dominic Wilcox

Workshop

Ausgehend von der Ausstellung wird ein Workshop entwickelt, in dem Fragen von Gewalt und Ausgrenzung behandelt werden. In Kooperation mit der Justizvollzugsanstalt Herford, der Diakonischen Stiftung Wittekindshof und der Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur.

Katalog
Katalog "Brutal schön" Text: Max Borka, Vorwort von Friederike Fast und Roland Nachtigäller
Format: 12 x 19,5 cm
176 Seiten
ca. 156 meist farbige Abbildungen
Broschur
Sprache: Deutsch | Englisch
Herausgeber: Marta Herford gGmbH
Verlag: Kerber Verlag, Bielefeld
Preis: 18 €
bestellen
Ausstellungsförderer

Logo Botschaft des Staates Israel

Ausstellungsunterstützer

Logo Leihhaus Herford

Dank

Wir danken sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern für ihre langfristige Unterstützung unseres Programms.

Ausstellungsplakat Brutal schön Marta Herford

Ausstellungsplakat

Video-Trailer zur Ausstellung

Video: Trailer zur Ausstellung