artikelbild_brigittekraemer

Brigitte Kraemer: Auf der Schwelle

Leben im Frauenhaus. Eine Fotoausstellung

10. Dezember 2015 – 10. Januar 2016, Marta-Forum

Eintritt frei

 
Gerade in Zeiten internationalen Terrors und zahlreicher Krisenregionen ist Gewalt mittlerweile fast allgegenwärtig. Fast jeder hat bereits Erfahrungen mit Gewalt; sie findet in der Schule, auf der Straße oder im häuslichen Umfeld statt.

Angesichts dieser großen Präsenz müssen wir uns immer wieder fragen, welche Handlungsoptionen es bei Gewalterfahrungen gibt. Welche Optionen eröffnen sich, wenn sich alles in Auflösung befindet? Und wie kann nach diesen Erlebnissen wieder Mut geschöpft werden?

Institutionen wie das Frauenhaus Herford finden Antworten auf diese Fragen. Die Schwarz-Weiß-Fotos von Brigitte Kraemer geben ein eindrückliches Bild von dem Leben in Frauenhäusern – mit intensiven Portraits, bewegten Momentaufnahmen aus dem Leben in der Gemeinschaft und symbolhaften Stimmungsbildern.

Allein in NRW gibt es über 60 Frauenhäuser, von denen die Fotografin viele bereits seit den 1980er Jahren begleitet hat. Entstanden sind ein Buch und diese Wanderausstellung, die an mehreren Orten in Deutschland zu sehen sein wird. Die hochwertigen Barytaabzüge werden begleitet von ausgewählten Texten, die sehr persönliche Geschichten einzelner Frauen nacherzählen.

Eine Ausstellung zu Gast im Marta anlässlich des 35-jährigen Jubiläums des Herforder Frauenhauses.

Gespräche

Jeden Sonntag ab 16.15 Uhr sowie am Mittwoch, den 6.1., von 18 – 21 Uhr sind Mitarbeiterinnen des Frauenhauses als Ansprechpartnerinnen in der Ausstellung.

Link

http://www.frauenhaus-herford.de/das-frauenhaus/

Brigitte Kraemer: Auf der Schwelle

Brigitte Kraemer: Auf der Schwelle

Brigitte Kraemer: Auf der Schwelle

Brigitte Kraemer: Auf der Schwelle

Brigitte Kraemer: Auf der Schwelle