artikelbild_prixleica

Junge Fotokunst

Der europäische Hochschulwettbewerb für junge Fotografen präsentiert zum vierten Mal prämierte Werke von Studierenden im Rahmen einer Wanderausstellung.

Prix Leica

Junge Fotokunst im Marta Forum

12. November 2011 – 8. Januar 2012, Marta Forum

Der von Leica France ins Leben gerufene hochschulinterne Fotowettbewerb prämiert zum vierten Mal ausgewählte Arbeiten der besten Studierenden von drei europäischen Hochschulen.

Die Teilnehmer vom Royal College of Art, London, von der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs, Paris, und der Fachhochschule Bielefeld aus dem Jahr 2010 werden erstmals im Marta Herford einem breiteren Publikum vorgestellt. Zu der internationalen Jury zählen neben den Professoren der drei Hochschulen – Christophe Bourguedieu (Ensad, Paris), Rut Blees Luxemburg (RCA London), Roman Bezjak (FH Bielefeld) – Gaëlle Goinguené (Leica France), der Künstler Bernhard Prinz sowie der Leiter des Bielefelder Kunstvereins Thomas Thiel.

Über die Arbeiten der beiden Preisträger Sebastian Keitel (FH Bielefeld) und Benjamin Klintoe (Ensad, Paris) hinaus zeigt die Ausstellung zwölf weitere fotografisch und filmisch arbeitende Künstler, die auf vielfältige Weise auf die besondere Situation der Studierenden verweisen: Der Alltag der jungen Fotografen zwischen hochschulischer Ausbildung und professioneller Arbeit äußert sich als ein äußerst produktiver Zustand, der einen sensiblen Blick auf Zwischenmenschliches eröffnet und zugleich skurrile bis bedrohliche Zustände unserer Existenz ins Bild setzt.

Ausstellungsplakat 1

Ausstellungsplakat 2