Ideenlinien | Lines of Thought

Statement

Lexikon | Glossary

Lexikon der Werkzeuge | Glossary of instruments

Überall dort, wo der Mensch etwas erschafft, benutzt er Werkzeuge – so auch in der Architektur. Die Wahl und der besondere Einsatz des Werkzeugs nimmt Einfluss auf die Ergebnisse des Entwurfsprozesses. So manche bauliche Besonderheit kann sogar direkt auf die Verwendung eines Werkzeugs zurückgeführt werden – so steht z.B. die Vorherrschaft von Satteldächern im 45°-Winkel im direkten Zusammenhang mit der Verwendung eines der wichtigsten Werkzeuge des Architekten, dem Geodreieck.

Whenever people make things, they use tools – and this also applies to architecture. The choice of instruments and the way in which they are used influence the results of the design process. Some architectural features can even be directly attributed to the use of a specific instrument. For example, the predominance of gable roofs with a pitch of 45 degrees is directly related to the use of one of the architect’s main instruments: the set square.

Lexikon | Glossary

Einführung | Introduction

Ideenlinien – Architektur als Zeichnung
31. Mai – 16. August 2015

Was genau geschieht, wenn der Architekt Räume entwirft? Wenn es um den kreativen Prozess geht, stehen ungewöhnlichste Werkzeuge und einfache Techniken gleichberechtigt nebeneinander. Vieles beginnt im luftleeren Raum oder auf dem weißen Blatt Papier. Die Zeichnung ist – auch nach Einführung des Computers – eines der wichtigsten Darstellungsmittel des Architekten und Ausdruck seiner persönlichen Handschrift. Nie zuvor erahnte Welten werden imaginiert und fließen als Ideenlinien direkt vom Kopf in die Hand. Gerade diese Unmittelbarkeit sowie der vielschichtige Entwicklungsprozess zwischen erster Ahnung, Festhalten, Beobachten und Verwerfen ist es, der die Zeichnung so lebendig und faszinierend macht.

Etwa 80 Architekturzeichnungen aus drei renommierten Berliner Sammlungen eröffnen einen Gang durch die Baugeschichte vom frühen 20. Jahrhundert bis in die Gegenwart, von der spontanen Skizze bis zum detaillierten Entwurf. Sie werden ergänzt durch gezeichnete Welten vier zeitgenössischer KünstlerInnen, die dieses Netz weiterspinnen und einen schwindelerregenden Mikrokosmos unterschiedlicher Perspektiven entstehen lassen.

Lines of Thought – Architecture as Drawing
31 May – 16 August 2015

What exactly happens when architects design spaces? As far as the creative process is concerned, the most unusual tools and simple techniques are on equal footing. Much begins in a vacuum or on a white sheet of paper. Despite the introduction of computers, the drawing remains one of architects’ foremost means of representation and an expression of their own personal style. Previously undivined worlds are imagined and flow directly from head to hand like lines of thought. It is precisely this immediacy and the complex process of development between the birth of an idea, capturing it on paper, observing and possibly discarding it that make drawings so vivid and fascinating.

Some eighty architectural drawings from three renowned Berlin collections, from spontaneous sketches to detailed designs, chart a course through architectural history from the early twentieth century to the present day. They are augmented by worlds drawn by four contemporary artists, forging a dizzying microcosm of different perspectives as they continue to weave this web.

Impressum | Colophon

Herausgegeben anlässlich der Ausstellung:
Ideenlinien – Architektur als Zeichnung

31. Mai–16. August 2015, Marta Herford

Published on the occasion of the exhibition:

Lines of Thought – Architecture as Drawing

31 May–16 August 2015, Marta Herford

App

Redaktion / Editors

Friederike Fast, Michael Kröger

Autoren / Authors

Jannik Eikmeier, Friederike Fast,
Michael Kröger

Übersetzung / Translation

Chris Abbey

Programmierung / Programming

2Werken GbR / Uwe Gagelmann

Copyrights / Courtesy

© 2015 Marta Herford, Künstler, Fotografen und Autoren / Artist, photographers and authors.

© VG Bild-Kunst, Bonn 2015 für die abgebildeten Werke von / for the reproduced works by: Hermann Finsterlin, Eike Laeuen, Pia Linz, Oscar Niemeyer, Hans Scharoun und FLC / VG Bild-Kunst, Bonn 2015 für / for: Le Corbusier

Courtesy für / for Pia Linz: Galerie Fahnemann, Paul Noble: Gagosian Gallery, Paul Thuile: Galerie Elisabeth & Klaus Thoman

Quellen / Sources

Das „Lexikon der Werkzeuge“ basiert auf der Publikation / The “Glossary of instruments” is based on the publication: Elke Krasny: Architektur beginnt im Kopf / The Making of Architecture, Architekturzentrum Wien, Birkhäuser Verlag, Basel/Boston/Berlin, 2008

Quellenangabe für die Zitate der Architekten / References for the quotes of the architects:

Daniel Libeskind on Drawing, Risks, and Living Michelangelo’s Legacy; Interview mit / Interview with Matt Shaw; 16.4.2014; http://architizer.com/blog/interview-with-daniel-libeskind/; letzter Zugriff / last accessed: 1.5.2015.

Le Corbusier, Time Magazine, 5.5.1961

Martin Gärtner: Sergius Ruegenberg: eine Monographie, Bauten und Entwürfe zur Berliner Architektur seit 1925, Mann Verlag, Berlin, 1990

Yael Reisner: The Sketches of Zvi Hecker, 31.1.2013, www.architectural-review.com/the-sketches-of-zvi-hecker/8641729.article, letzter Zugriff / last accessed: 1.5.2015

Hans Scharoun, vgl. http://kontext.fraunhofer.de/haenelt/kurs/texte/p/hatje-DE.htm, letzter Zugriff / last accessed: 1.5.2015.

Carlos Albuquerque: Master of the curve Oscar Niemeyer dies, Deutsche Welle; www.dw.de/master-of-the-curve-oscar-niemeyer-dies/a-16431498; 6.12.2012; letzter Zugriff / last accessed: 15.5.2015

Paul Scheerbart – Gesammelte Werke, Bd. 10.1, Bellheim, 1995 (zuerst erschienen 1910)

Meine Skizzen sind keine Ego-Trips, Interview mit / Interview with Sven Michaelsen, Design & Wohnen, Heft 42/2014, http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42304/Meine-Skizzen-sind-keine-Ego-Trips; letzter Zugriff / last accessed: 1.5.2015

Peng 15:15, 15 May 2005 (UTC) selbst fotografiert am 24.9.04, GNU-fdl, Bild :einf. Zirkel + Schneidezirkel Lizent under GNU Free Documentation License

Marta Herford

Künstlerischer Direktor / Artistic director

Roland Nachtigäller

Geschäftsführung / CEO

Helga Franzen

Kuratorisches Team / Curatorial team

Franziska Brückmann

Friederike Fast

Michael Kröger

Ann Kristin Kreisel (Kuratorische Assistentin / Curatorial Assistant)

Jannik Eikmeier, Simona Herzig (Praktikanten / Interns)

Registrarin / Registrar

Ute Willaert

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Press and public relations

Sarah Niesel

Nelly Birgmeier (Volontariat / Trainee)

Michael Trapp (Archiv / Archives)

Michelle van der Veen (Social Media)

Veranstaltungsmanagement / Event management

Nicola Sudhues

Melanie Heilmann

Siegrid Brunsch

Angela Wöhler

Bildung und Vermittlung / Education

Angela Kahre

Angelika Höger

Frauke Wesemann

Kim Lempelius (Volontariat / Scientific Trainee)

Lilian Wohnhas (KulturScouts OWL)

Führungen und Workshops / Guided tours and workshops

Anja Kessel, Bart Merkelbach, Johanna Schuler

Verwaltung / Administration

Claudia Konschak

Empfang und Bookshop / Reception and bookshop

Stefanie Kirchhoff

Marianne Marten

Karin Wille

Ausstellungsarchitektur / Exhibition architecture

Holmer Schleyerbach (Form Royal, Darmstadt)

Technik / Technicians

Michael Train (Leitung Ausstellungstechnik / Technical supervision of the exhibition)

Hans Schröder (Museumstechnik, Hausfotograf / Technician, internal photographer)

Dirk Friedrich (Haustechnik / House technician)

Aufbauteam / Exhibition team

Malik Heilmann, Uwe Schaeperkoetter, Christian Vossiek

Aufsichtsteam / Attendants

Karim Allaoui, Esther Althage, Theresa Hornischer, Christina Isatschenko, Christian Marx, Marina Maier, Hendrik Reckmeyer, Irina Reim, Andrea Schewe, Susanne Schiwek, Christian Stahn, Robin Stüwe, Thea Wattler, Angelika Wille

Danksagung / Acknowledegments

Marta Herford dankt den beteiligten Architekturbüros und den Künstlern sowie allen Leihgebern für die engagierte Zusammenarbeit. Unser besonderer Dank gilt unserem Sponsor Brian P. Milas vom Leihhaus Herford. Wir danken auch sehr herzlich dem Marta Herford Hauptsponsor, den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern für ihre langfristige Unterstützung unseres Programms.

Marta Herford would like to thank the participating architecture offices and artists, as well as the lenders for their engagement and collaboration. A special thanks also goes to our sponsor Brian P. Milas from the pawnshop in Herford. Our most sincere thanks also to the Marta Herford Main Sponsor as well as the Marta Herford Corporate Partners and Corporate Premium Partners for their long-term support of our program.

Marta Herford Hauptsponsor / Marta Herford Main Sponsor

e-on

Ausstellungssponsor / Exhibition Sponsor

bpm Leihaus Herford

Wir danken sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern für ihre langfristige Unterstützung unseres Programms.

Sponsorenliste