Doug Aitken, SONG 1, 2012, courtesy Hirshhorn Museum und Sculpture Garden, Smithsonian Institution und 303 Gallery

Mix it
Popmusik und Videokunst
16.07. – 15.10.17

App

Ausstellungstrailer

 mehr im Blog

Die bildende Kunst dient vielen MusikerInnen als Inspirationsquelle und ist geheimnisvoller Vermittler zwischen Klang und seiner bildlichen Darstellung. Doch gerade in den letzten Jahren spielt die Popmusik auch in der Videokunst eine aufschlussreiche Rolle.

 

KünstlerInnen agieren gleichzeitig als DJs, haben eigene Bandprojekte, kooperieren mit bekannten MusikerInnen und greifen eine Musikclipästhetik in ihren Werken auf. Als atmosphärischer Stimmungsträger und Spiegel der Populärkultur wird die Verbindung aus Musik und Bewegtbild dabei zum Sprachrohr. Zwischen Sinnlichkeit, Coolness und Ekstase zeigt die Ausstellung emotionsgeladene Erinnerungsräume und fesselnde Soundlandschaften als gesellschaftliche Momentaufnahmen.

 

KünstlerInnen

Doug Aitken, Fatima Al Qadiri, Mohamed Bourouissa, Jeremy Deller & Cecilia Bengolea, Cyprien Gaillard, Christian Jankowski, Masbedo, Anri Sala, Wolfgang Tillmans

 

Führungen

Regelmäßig Sa und So, 30.09./01.10. und 07./08.10. jeweils um 12 und 15 Uhr
Sonderführungen mit den Ausstellungsmachern Di 03.10. um 16 Uhr
Letzte Blicke mit dem Künstlerischen Direktor Roland Nachtigäller: So 15.10. um 15 Uhr
Tickets 2,50 Euro zzgl. Eintritt, ohne Anmeldung, max. 25 TeilnehmerInnen

 

Dank

Ausstellungsförderer

Veranstaltungspartner

Materialsponsoren

Marta-Partner

Für die langfristige Unterstützung unseres Programms danken wir sehr herzlich den Marta Herford Corporate Partnern und Corporate Premium Partnern sowie dem Marta-Fonds für neue Kunst.